↑ Zurück zu Vegan

Seite drucken

Eier

eierec1Selbst bei Bio-Haltung oder freilaufenden Hühnern gilt: Sobald die Tiere nicht mehr genügend produzieren, werden sie geschlachtet. Ein Huhn kann bis zu 15 Jahre alt werden, eine Kuh 20 bis 25 Jahre, allerdings sind sie dann unrentabel und werden vorher geschlachtet!
Ein Huhn ist nach etwa einem Jahr ausgelaugt und am Ende. Das Calcium, das für die Schalen der etwa 300 Eier/Jahr benötigt wird, hat den Knochenbau des Huhn ausgelaugt und es hat erhebliche Probleme, mit seinem inzwischen kranken Skelett. Auch bräuchte es dringend eine Pause, die sogenannte Mauser. Aber das ist für den Produzenten unrentabel, das Huhn frisst in dieser Zeit nur und legt keine Eier. Also ist es ab sofort nur Abfall und es wird entsorgt.
Bei der Heranzüchtung der Hühner für die Eierproduktion wird etwa die Hälfte der Hühnerküken sofort nach Geschlechtsbestimmung (sog. "Sexen ) lebendig vergast, vermust oder geschreddert, da ja nur weibliche Hühner Eier legen und männliche Küken für die Eierproduktion unbrauchbar sind. Die Züchtungen sind so angelegt, dass die männlichen Küken auch für die "Fleischproduktion" unbrauchbar sind.

In einem Internetforum gefunden:

eierskandal

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://anstaendigessen.de/vegan/eier-2